KiP

Kunst in der Praxis

Wohin fällt Ihr Blick, wenn Sie in einer Arztpraxis warten müssen? Freuen Sie sich, wenn ausdrucksvolle Bilder den Raum bereichern oder wundern Sie sich über einen speziellen Kunstgeschmack?

Bekanntlich lässt sich darüber streiten… In einer Arztpraxis kommen und gehen Patient*innen mit all ihren Geschichten. Still bleiben abends die Bilder an den Wänden hängen, um am nächsten Tag aufs Neue mitzuwarten, die Räumlichkeiten zu beleben oder Blicke einzufangen.

Das Projekt KiP (Kunst in der Praxis, gegründet 2018) versteht sich als eine Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen Künstler*innen und der Praxis Bahnhofstrasse AG. Die KiP-Gruppe setzt sich aus Mitarbeiter*innen aus dem Team zusammen. Aktuell sind dies: Monika Gafner, Nina Hofmann, Karin Braun und Walter Rüedi. Sie wählen jeweils Künstler*innen aus und bieten durch die vorhandene Infrastruktur der Praxis eine Plattform für Kunst. Die Ausstellung wird durch eine Vernissage eröffnet und bereichert jeweils für mehrere Monate unsere Praxis.

Sind Sie neugierig geworden? Oder würden Sie gerne selber einmal Ihre Werke bei uns ausstellen?

Gerne geben wir Auskunft: k-i-p@gmx.ch

Ausstellung ab 10. Juni 2022

Unser Kunstarchiv

Hannah Grüninger und Florence Iff

Hannah Grüninger und Florence Iff verbindet beide das Medium Fotografie, durch welche sie den Naturbegriff in neue Blickwinkel setzen. Ausserdem beschäftigen sich beide Künstlerinnen mit der Frage, welche Verantwortung sie im künstlerischen Schaffen der Umwelt gegenüber haben.

Beide Künstlerinnen möchten mit ihrer Arbeit berühren und die Natur ins Zentrum rücken.

Betrachtet man bei den Werken von Hannah Grüninger einzelne Bildausschnitte, denkt man nicht in erster Linie an eine Fotografie. Es zeigen sich eine wunderbare Dynamik, ein Fliessen und je nach Farbkombination eine eigene Stimmung. Die Bilder von Florence Iff sind angenehm irritierend und gleichzeitig eröffnen sich ungewohnte Welten, die durch ihre Tiefe zum Eintauchen verleiten.

Mehr Informationen finden Sie in der Broschüre.

Florence Iff:

Hannah Grüninger:

Kooni

Im Rahmen des Projektes KiP ist eine Zusammenarbeit mit der jungen Künsterlin Kooni (Lea Wäckerlin) entstanden. Sie lebt und arbeitet in Schaffhausen und Hamburg. Mit ihren Zeichnungen verblüfft sie und trifft so manchen Nagel auf den Kopf.

Kooni’s Zeichnungen leben von Detailreichtum, Witz und Verspieltheit. Kooni lebt in Hamburg und pendelt für Projekte öfters mal in die Schweiz. Neben dem Zeichnen findet sie Freude in den kleinen Dingen des Lebens wie doppelte Verneinungen, wenn einer Statue ein Vogel auf dem Kopf sitzt oder bei einer Teekanne direkt aus dem Schnabel zu trinken.

Ausstellung „Meine Damen und Herren, wir schweben im Raum!“

Mai bis Oktober 2019

Elisabeth Prince

Die Premiere im KiP-Projekt machte Frau Elisabeth Prince. Sie stellte ihre Bilder im 2018 und dem Titel „Verwandlungen“ aus.

Die Bilder können erworben werden. Weitere Informationen zu Bilder und Künstlerin gibt Ihnen Frau Hofmann.

„Das Malen ist mir mit der Zeit immer wichtiger geworden. Eintauchen in die Farben und Farbklänge, Flächen, Formen, Linien, Rhythmen,… entstehen lassen, Schicht auf Schicht. Malen ist eine Art Meditation, Konzentration, im Moment sein, ist eine Kraftquelle. Es ist ein Suchen nach Ausdruck von Gefühlen, Stimmungen, Landschaften, Natur in ihren Jahreszeiten. Ich habe ca. 12 Jahre fast nur mit Ölfarben gemalt. Seit 2012 bin ich am Experimentieren mit Pigmenten, Sand, Asche, Gold. Das Thema, „Verwandungen“, aus der Schwere ins Leichte, vom Dunkeln ins Licht, „Wachsen“, „Entfalten“, „Auffliegen“… beschäftigt mich immer wieder neu.“